Entwicklungspolitik hautnah erlebt

Foto.

 

Wie funktioniert Entwicklungspolitik? Wie sehen konkrete Projekte aus und wie ist es in der Entwicklungszusammenarbeit zu arbeiten? Diesen Fragen ging der Erdkunde-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 12 von Talat Erbay bei seinem Besuch in Bonn nach.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist in einem historisch bedeutsamen Gebäude, dem ehemaligen Kanzleramt, untergebracht.

Ein Vortrag der Gastgeber und Referenten Guido Reuther und Moses Sikaala brachte den Schülerinnen und Schülern die Arbeit des Ministeriums näher. Sie erläuterten die Vielfalt an Projekten, die das Ministerium mit seinen Partnerorganisationen begleitet, wie zum Beispiel das Kabwe Projekt in Sambia, das Jugendliche unterstützt, deren Eltern aufgrund unzureichender Sicherheitsvorkehrungen in Gruben für Edelmetalle gestorben sind. Im Anschluss hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich mit den Referenten auszutauschen.

Am Nachmittag stand noch eine Erkundung der funktionalen Gliederung der Bonner Innenstadt in Kleingruppen an, bevor der Kurs den Exkursionstag bei einem gemeinsamen Essen ausklingen ließ.

Zurück