Fritz-Walter Cup: Fußballerinnen unterliegen knapp im Regionalentscheid

Foto.

Im entscheidenden Spiel um die Qualifikation zum Landesfinale des Fritz-Walter-Cups in Kaiserslautern mussten sich die Mädchen des Are-Gymnasiums denkbar knapp mit 2:3 dem Gymnasium auf dem Asterstein geschlagen geben. Dabei zeigten die Fußballerinnen des Are-Gymnasiums eine tolle Moral. Schon früh mit 0:2 Toren in Rückstand geraten, kämpfte sich das Team durch einem Doppelpack durch Lara Raupach (5C) zurück ins Spiel. Leider – aus Sicht des Are-Teams – gelang den Kickerinnen vom Asterstein kurz vor Schluss der Siegtreffer zum 3:2 und rettete den Koblenzern die Qualifikation für das Landesfinale in Kaiserslautern. Für das junge Team des Are-Gymnasiums blieb nach einer 0:2 Niederlage gegen das Gymnasium Bad Marienberg und einem 2:1 Sieg gegen das Mons-Tabor-Gymnasium (Tore von Valza Recica 7B und Lara) nur der undankbare dritte Platz.

Da ein Großteil des Teams auch noch im nächsten Jahr im Fritz-Walter-Cup spielberechtigt ist, kann man gespannt sein, wie das Team im kommenden Schuljahr 2019/20 abschneiden wird.

Zurück