Fußballerinnen erfolgreich bei „Jugend trainiert für Olympia“

Foto.

Überaus erfolgreich verliefen die Spiele der jüngsten Fußballerinnen des Are-Gymnasiums im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Das Team der Mädchen aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 konnte in der Wettkampfklasse IV alle drei Gruppenspiele gegen das Gymnasium Calvarienberg, die RS+ Boeselager und die IGS Polch mit insgesamt 21:0 Toren für sich entscheiden und steht damit im Regionalentscheid, der im Mai 2019 ausgetragen wird.

Besonders torhungrig zeigten sich Lilith Hammers (5B) und Lara Raupach (5C) mit je sechs Treffern, Montserrat Baro Piza (6B) erzielte vier Tore, Nelly Kassem (6C) traf drei Mal und Ece Dincer (6B) zeigte sich für zwei Treffer verantwortlich.

Es spielten: Lurd Qas Ashaq (5A); Selma Kubat und Lilith Hammers (beide 5B), Lara Raupach (5C), Montserrat Baro Piza und Ece Dincer (beide 6B), Jordis Uepping, Marlene Groß, Nelly Kassem und Rejane Rutkowski (alle 6C).

Das ältere Mädchenteam der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 7-10) machte es bei seinem Turnier gegen das Gymnasium Calvarienberg, das Gymnasium Adenau und die RS+ Adenau dagegen viel spannender. Nach einer 0:1 Auftaktniederlage gegen das Gymnasium Calvarienberg, steigerte sich das von Michael List betreute Team und konnte die beiden restlichen Spiele gegen das Gymnasium Adenau (8:0) und gegen die RS+ Adenau (1:0) für sich entscheiden. Da das Team vom Are-Gymnasium tor- und punktgleich mit den Teams des Gymnasium Calvarienberg und der RS+ Adenau das Turnier abschloss, musste am Ende ein „Dreier-Neunmeterschießen“ entscheiden. Hier zeigten sich die Mädchen des Are-Gymnasiums kaltschnäuzig und konnten sich zusammen mit der RS+Adenau für die Regionale Vorrunde im April 2019 qualifizieren. Erfolgreichste Torschützin im Team war Arina Abdou mit sieben Treffern. Antonia Biewer und Maya Bologna zeigten sich für je zwei Treffer verantwortlich.

Es spielten: Ilayda Madanoglu (7), Stephanie Schmidt, Margareta Wieszniewska und Maya Bologna (alle Jahrgangsstufe 8), Kaltrina Hasani, Manon Ölschläger, Fannie Siebenhüner und Nathalie Kootz (alle Jahrgangsstufe 9), Antonia Biewer und Arina Abdou (beide Jahrgang 10)

Zurück