Newsletter 001 – SJ 2020/2021

Newsletter 001


Liebe Eltern,
die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und der erste Schultag rückt immer näher. Damit werden aber auch die Fragen bei Ihnen immer größer.
Wie soll das denn überhaupt gehen, der Regelbetrieb?
Wie sieht der Unterricht unter diesen Bedingungen aus?
Die wichtigste Frage ist natürlich, wie wird der Schulbetrieb nächste Woche starten?
Wie funktioniert das mit dem Sicherheitsabstand, wenn alle Kinder wieder am Start sind?
Wie schaut es mit der Maskenpflicht im Unterricht aus?
Auch wir können im Moment nicht alle Fragen beantworten, weil wir nicht wissen, was in den nächsten Wochen alles auf uns zukommen wird. Im Anhang finden Sie zur Information unseren aktuellen Hygieneplan für den Regelbetrieb. Ebenso finden Sie dort ein Elternschreiben unserer Kultusministerin Frau Dr. Stefanie Hubig zum Schuljahresbeginn.
Wir werden wieder gemeinsam täglich neue Erfahrungen machen, vor neue Situationen und Probleme gestellt werden, aber ich bin mir ganz sicher, dass es uns auch im neuen Schuljahr gelingen wird, für unsere Schülerinnen und Schüler unser Bestes zu geben.
Zum Abschluss möchte ich nochmals daran erinnern, dass alle diejenigen, die aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, verpflichtet sind, sich in eine 14tägige Quarantäne zu begeben oder alternativ ein negatives Testergebnis vorlegen müssen.
Zum Abschluss noch eine Mitteilung in eigener Sache. Nachdem ich im letzten Halbjahr krankheitsbedingt ausgefallen bin, wurde ich in dieser Zeit hervorragend von meinem Schulleitungsteam vertreten, allen voran von meiner Stellvertreterin Frau Nina Pfeil. Dies hat viel zu meiner Genesung beigetragen.
Nun muss ich leider mitteilen, dass Frau Pfeil in den Sommerferien sehr schwer erkrankt ist und nun ebenso für einige Monate ausfallen wird. Das ist ein schwerer Schlag für die ganze Schulgemeinschaft. Wir hoffen alle, dass sie bald wieder ganz gesund wird. Als Ansprechpartner stehe ich Ihnen nun wieder zur Verfügung. Dringende Gespräche können wir in dieser Zeit auch gerne über Vidoekonferenz oder auch per Telefon durchführen.
Ich wünsche uns allen, dass wir weiterhin gesund bleiben, und dass der Regelbetrieb wieder zur Regel wird.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch einen schönen Sonntag.
Heribert Schieler

Zurück