Schülermultiplikatorenseminar zum Thema Suchtprävention

Foto.

Seit 20 Jahren ist das Schülermultiplikatorenseminar „Auf der Suche nach…“ fester und erfolgreicher Bestandteil der Suchtprävention des Are-Gymnasiums. So machten sich auch in diesem Jahr wieder acht Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die zuvor von ihren jeweiligen Klassen gewählt wurden, zusammen mit den Lehrern Sabine Speicher und Thomas Schüller auf den Weg nach Merzbach in die evangelische Jugendbildungsstätte, um dort zusammen mit ihren Mitstreitern des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Andernach, des Wilhelm-Remy-Gymnasiums Bendorf und des Hilda-Gymnasiums Koblenz als Multiplikatoren ausgebildet zu werden.

Das Seminar befähigt die Schülerinnen und Schüler, die Entwicklung abhängigen Verhaltens besser zu verstehen und mehr über Möglichkeiten zu wissen, Gefährdeten helfen zu können. Die intensive Zeit zusammen regt zur persönlichen Auseinandersetzung mit eigenem Konsumverhalten an. Zusammenhänge zwischen Suchtmittelkonsum-/missbrauch und verfügbaren bzw. nicht verfügbaren Lebenskompetenzen werden erfahrbar gemacht und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern reflektiert.

Die beiden Highlights des Seminars stellten sicherlich das Gespräch mit Herrn Hoffmann (Polizei Ahrweiler) und zwei Suchtpatienten aus der VFG Fachklinik Meckenheim dar, die sich den interessierten und oft auch persönlichen Fragen der Schülerinnen und Schülern offen stellten.

In den sich nun anschließenden Schulwochen haben die Multiplikatoren Gelegenheit, ihr erworbenes Wissen an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weiterzugeben. Die Erfahrungen im Seminar zeigen, dass die Einbindung von Schülerinnen und Schülern als Multiplikatoren in der Suchtvorbeugung einen wirksamen Präventionsansatz darstellt: „Der dreitägige Aufenthalt in Merzbach war eine super Erfahrung, denn so konnten wir uns gut mit dem Thema befassen und hatten auch genug Zeit, das Seminar für unsere Klassen in toller Atmosphäre vorzubereiten“, befand Amelie Aizaga, Schülerin der Klasse 9c des Are-Gymnasiums.

Zurück