Winterzeit ist Lesezeit

Foto.

Kurz vor den Weihnachtsferien fand der alljährliche Vorlesewettbewerb der gesamten 6. Jahrgangsstufe am Are-Gymnasium statt.

Morgens versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, um die zuvor im Deutschunterricht ermittelten Klassensieger beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs anzufeuern und mit ihnen mitzufiebern.

Dem großen Publikum und der aus Lehrern und Schülern bestehenden Jury stellten sich in diesem Jahr Miriam Quiassungo (6a), Maya Volz (6b), Emma Gritzner (6c) und Lena Hänel (6d). Bereits am Orientierungsstufenfest vor zwei Wochen sammelten die jungen Leser schon erste Bühnenerfahrung. Nun präsentierten sie den zuschauenden und lauschenden Mitschülerinnen und Mitschülern tolle Einblicke in lustige und spannende Geschichten. Darin ging es nicht nur um schreckliche Mütter und schwererziehbare Väter, sondern auch um Liebeskummer und echte Mädchenfreundschaften. Die vier Sechstklässlerinnen lasen überzeugend in zwei Runden zu je drei Minuten aus ihren mitgebrachten Werken sowie zwei Minuten aus dem für die Kinder fremdem Jugendroman Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis von Neal Shusterman und Eric Elfman.

Während der Orientierungsstufenchor unter der Leitung von Thomas Giesen für das Publikum sang, entschied die Jury rund um die Organisatorinnen des Wettbewerbs, Julianne Gilga und Alena Ebben, dass Lena Hänel die diesjährige Siegerin ist. Sie wird in der nächsten Runde des landesweiten Vorlesewettbewerbs in der Stadtbibliothek Bad Neuenahr gegen die Sieger der anderen städtischen Schulen antreten. Zum Abschluss erhielten alle Kinder Urkunden und kleine Preise von Schulleiter Heribert Schieler. Unter dem Applaus der Menge erhielt Lena darüber hinaus ein Buchgeschenk und somit weiteren Lesestoff für kommende winterliche Nachmittage.

Zurück