Im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 haben die Schülerinnen und Schüler, die in der Jahrgangsstufe 6 als zweite Fremdsprache Französisch gewählt haben, die Möglichkeit, als dritte Fremdsprache Latein zu lernen.

Die Schülerinnen und Schüler haben bereits in den zwei modernen Fremdsprachen, aber auch in den Fächern Deutsch und Geschichte Kompetenzen erworben, die sie für das Erlernen des Lateinischen gut nutzen und im Lateinunterricht weiterentwickeln können.

Sie verfügen aus dem Deutsch-, Englisch- und Französischunterricht über Sprachkenntnisse, die ihnen einen Sprachvergleich ermöglichen und das Erlernen von Wortschatz und Grammatik erleichtern werden. Darüber hinaus sind sie schon geschult im Umgang mit Texten und vertraut mit Methoden des Vokabellernens. Ihr kulturelles Vorwissen über Rom und Griechenland aus dem Geschichtsunterricht können sie im Lateinunterricht nutzen und ausbauen.

In der Jahrgangsstufe 10 endet die Spracherwerbsphase. Die Schülerinnen und Schüler können Latein als Grund- oder Leistungskurs belegen und am Ende der Jahrgangsstufe 12 das Latinum erwerben.

Weitere Informationen zum Fach Latein und zum Erwerb des Latinums stehen auf der Seite der Fachbereiche zur Verfügung.